independent music magazine

untoldency proudly presents: Prinzip Hoffnung Festival *ABGESAGT*

Prinzip Hoffnung Festival, Untoldency, Untoldency Magazine, Indie, Musik, Blog, Blogger, Online Indie Musik Magazin, bayuk, untoldency presents, club stereo, prinzip hoffnung, die cigaretten, sharktank, power plush
UPDATE 22.11.2021:
Leider muss das Prinzip Hoffnung Festival 2021 trotz aller Bemühungen aus ihr-wisst-schon-welchen-Gründen abgesagt werden. Wir sind super traurig und hoffen, dass das Festival dann im nächsten Jahr stattfinden kann. 🙁

Kann uns jemand kneifen und mal sagen, wie wir in diese glückliche Position geraten sind, in letzter Zeit so viele tolle Konzerte, Touren und Festivals zu präsentieren?

Anknüpfend ans Nürnberg Pop dieses Jahr dürfen wir euch heute das neue Festival aus der heiß gehandelten Indie-Szene Nürnbergs präsentieren: Das Prinzip Hoffnung Festival. Im September und Oktober hat der Club Stereo und das KORN’S bereits 14 Konzerte veranstalten dürfen, alles unter dem Schirm der Initiative Musik. Laut eigenen Worten war diese Konzertreihe “das Emotionalste und Schönste, das wir in den letzten 19 Monaten veranstaltet haben”. Wenn einem da nicht das Musik-Herz aufgeht, wissen wir auch nicht. Allein des Namens wegen verdient das hier eine breitgetretene Plattform. Denn: es geht auch hier wieder um Newcomer-Liebe und den Support kleiner Künstler:innen, was auch wir hier so pflegen. Das geschieht jetzt in Form eines kleines Festivals am 10. und 11.12.2021, auf das wir euch wirklich alle (also primär die im Süden, aber auch traveln lohnt sich) ganz bewegt hinweisen wollen.

 

Die Acts

Doch wer spielt? Die drängendste Frage, die wir auch sofort ohne Umschweife beantworten wollen. Ihr dürft euch (sehr) freuen auf:


Die Cigaretten

Los geht’s am Freitag, 10.12. mit Die Cigartten, den “Nirvana aus Hamburg” – große Ansage, das müssen wir auch eingestehen, aber sobald man die energiegeladenen Riffs der frischen Band in den Ohren hat, macht der Vergleich auch total Sinn. Eigentlich könnte es keinen besseren Anheizer für den Festival-Auftakt an Tag 1 geben, hier bekommt ihr von uns den Anspieltipp Glastonbury an die Hand, dann wisst ihr, was da an Power auf euch zukommen wird. 


[LEAK]

Weiter geht’s mit der Nürnberger Newcomer-Band [LEAK], die wir euch erst vor ein paar Wochen in der exklusiven Videopremiere zu Screaming Underwater vorgestellt haben. Auch hier gilt absolute Power, wenn auch mit weniger starken Gitarrenriffs und mehr dystopisch verzerrten Synths und düsteren Hip Hop Beats. Dazu noch die Prise Melancholie und fertig ist ein fesselnder Sound, den wir bestimmt in nächster Zeit ein bisschen öfter hören werden und ihr am Freitag, 10.12. Zeug:innen von werden könnt. 


Sharktank

Abschluss-Headliner am Freitag, 10.12. sind die Wiener Sharktank. Unter dem Motto “Stell dir vor, die Beatles haben mit Kayne West eine Punkband gegründet” versprühen die drei wieder Farbe und Leben auf die Konzertbühnen Österreichs und Deutschlands, die uns daran erinnert, was an (Live-) Musik eigentlich so toll ist. Hört euch das an und sagt uns, ihr habt keinen Bock, das live zu sehen:


Death Star Disco 

Am Samstag, 11.12. eröffnen das amerikanisch-deutsche Trio Death Star Disco und versprechen “elektronischen Versen, tanzenden Android-Beats, subharmonischen Knurren und unverzagten Stimmen”. Mit 12 monatlichen Hörer:innen sind sie die wahrscheinlichste kleinste Band des Line Ups, aber genau solchen Bands eine Bühne zu bieten ist ja auch Zweck des Prinzip Hoffnung Festivals. Zwischen berührendem Songwriting, Gitarren-Riffs und Synthesizer Sounds findet sich irgendwie ein geiler Trip zusammen. 


Donkey Kid

Wieder einer von denen, die mit ihren jungen Jahren (19) dieses Jahr durch unsere Indie-Bubble gewirbelt sind und gesagt haben: “bin auch da”. Und er ist da! Donkey Kid packt feine, pumpende Grooves zusammen mit klapprigen Schlagzeugen und hallenden Klavier und erspielt sich so Stück für Stück einen aufregenden Newcomer-Status. Kann und sollte man auf jeden Fall auschecken, in dem Fall auch am Samstag, den 11.12. und vorher mit zum Beispiel der Single Deep Blue.


Power Plush

Müssen wir hier eigentlich noch groß drum reden oder seid ihr jetzt alle vom Line Up des Prinzip Hoffnung Festivals am Samstag überzeugt? Die Süßis von Power Plush kotzen Musik aus und lassen uns Liebe fühlen. Ganz unter dem Leitmotto “Emanzipatorische Power trifft empathischen Plüsch” nehmen sich die Chemnitzer:innen die gesamte Indie-Szene ans Herz und rütteln einmal drin rum. Wir hatten sie bereits ein Mal im Januar und dann nochmal zum EP Release im Interview und können euch sagen: Das wird fett.

 

Die Tickets

So viel zum Line-Up. Habt ihr Fragen? Wenn ja, hit us up. Wenn nein, hier gibt’s Tickets zu einem wirklich mehr als erschwinglichen Preis von 16€/Tag oder 26€/beide Tage:

https://www.eventim.de/eventseries/prinzip-hoffnung-festival-3022239/

related articles
artists to watch 2021

Ihr wollt vor allen anderen wissen, wer 2021 zu seinem|ihrem Jahr macht?
Checkt hier die heißesten Newcomer – untold style.

all of the untold
untold pop up shows