independent music magazine

KYTES erwecken mit „the beat is on hold“ müde Tanzbeine wieder zum Leben

KYTES, the beat is on hold, good luck, remedy, Review, Musik, Indie, Pop, Single, Magazin, Artikel, München, untold, untoldency, Florian Moshammer

Laaang ist’s her: Nachdem sie im Februar 2020 zu einem für sie (wie sich dann im Nachhinein herausstellte) denkbar bescheidenen Zeitpunkt ihr Album Good Luck veröffentlichten, war es musikalisch ruhig geworden um die KYTES. Doch die Zeit der Trübsal ist vorbei, juhu! Vor knapp zwei Wochen erschien nämlich ihre neue Single „the beat is on hold“. Und die gehört wegen ihrem erfrischenden Sound und dem lyrischen Augenzwinkern ab sofort in jede Gute-Laune-weil-Sommerlass-mal-tanzen-Playlist. Wieso das so ist, erfahrt ihr jetzt von Jule. Kostenloser Profitipp: Entstaubt eure Tanzschuhe, sie wollen wieder benutzt werden.


Wir wissen alle, dass die KYTES inzwischen eine feste Größe in unserer geliebten Indie-Bubble sind. Und auch ich zähle mich absolut zu den langjährigen Fans der Jungs. Ich schäme mich fast es zuzugeben, aber bevor ich sie Anfang Juli 2021 bei den Acoustics Concerts endlich mal wieder auf einer Bühne erleben durfte, habe ich die KYTES das letzte Mal im Sommer 2017 (!) live gesehen. Das sind 4 Jahre, wow… Eindeutig ein viel zu langer Zeitraum, kommt nie wieder vor, versprochen! Wer noch nie bei einer Show von ihnen war, dem sei das hier mit Nachdruck ans Herz gelegt (Tickets für die Tour im Winter gibt’s übrigens hier, gern geschehen).

Bei ihrem Acoustics-Konzert haben die KYTES aber nicht nur ältere Songs von EP’s und die des aktuellen Albums „Good Luck“ (was übrigens zu meinen Top-Alben des letzten Jahres zählt und deshalb auch in meinem Jahresrückblick 2020 vertreten ist) gespielt. Sie haben auch ihre neue Single „the beat is on hold“ angekündigt und direkt präsentiert. Tja, ich sag’s euch wie es ist: Ich habe den Refrain seitdem pausenlos vor mich her gesummt. Ohrwurm at it’s best. Als ich dann endlich auch die produzierte Version hören durfte, gab es absolut kein Halten mehr. Jenes Wochenende bestand für mich einzig und allein aus diesem Song. Ich weiß nicht mal mehr, ob ich in dieser Zeit etwas gegessen habe? Samstagnacht um 3 Uhr habe ich jedenfalls mit „the beat is on hold“ auf den Ohren für ca. eine Stunde vor dem offenen Küchenfenster wild meine legs geshaked und mit lautlosen Lipsyncs so richtig einen weggefeiert. Manchmal brauche ich das einfach.


„But can we really work it out
would mean so much more“


Schon die ersten Takte von „the beat is on hold“ zwingen mich förmlich, aus meinem ca. 100-jährigen Pandemie-Schlaf aufzuwachen. Schon lange hat mich ein Beat nicht mehr so krass abgeholt. Diese Kombination aus Synthies, Drums, Gitarren und den Melodien… Also wenn die KYTES etwas können, dann das – i’m all in. Textlich verarbeiten Michael, Kerim, Timothy und Thomas während des Lockdowns entstandene Hypes wie Bananenbrot backen und exzessives Home-Workouts. An dieser Stelle sei mir dann auch noch eine kurze Zwischenfrage gestattet: Hat eigentlich schon irgendwann einmal irgendjemand das Wort „hold“ geiler und/oder melodischer gesungen als Michi es im Refrain tut? (NEIN!!) Ich glaube, dass 90% meines wochenendlichen Ohrwurms aus seiner Stimme bestanden, die immer und immer wieder dieses Wort gesungen hat. Das klingt vielleicht seltsam, aber hört es euch an und ihr werdet verstehen. Ich lieb’s jedenfalls total. 💚

Aber zurück zum Song: Die KYTES erinnern neben allem Augenzwinkern aber hauptsächlich auch daran, dass während der Pandemie verdammt nochmal die komplette Kunstszene stillstand bzw. teilweise immer noch stillsteht. Das zeigen sie auch sehr eindrucksvoll im dazugehörigen Musikvideo, das sie im Strom, Knust und in der Muffathalle gedreht haben. In diesem Video zeigen die KYTES aber auch unfassbar viele Fotos von den leeren Bühnen unseres Landes. Und das schmerzt bei einer leidenschaftlichen Konzertgängerin wie mir echt nochmal ganz anders.



Doch trotz seiner Thematik und der für mich echt traurigen videografischen Verarbeitung ist „the beat is on hold“ absolut kein „klassischer Corona-Downer-Song“, ganz im Gegenteil. Und das, obwohl es für die KYTES am Anfang der Pandemie schwierig war, Inspiration für neue Musik zu finden. Ihre Tour wurde zweimal verschoben, sodass sie das gerade erschienene Album nicht live präsentieren konnten. Geht’s noch deprimierender? Am Ende des Tages ist „the beat is on hold“ deshalb ihr Ruf nach Normalität, so positiv und aufbauend wie möglich. Und wie man es eventuell schon erahnt, mich hat der Song extrem aufgebaut. Er ist unfassbar spritzig und wird durch die humorvollen Lyrics auch nach dem 400. Mal auf Repeat hören nicht langweilig oder gar nervig – glaubt mir, ich spreche da aus Erfahrung.

Leider hat der Song für mich aber ein kleines Manko, er ist nämlich nach nur 2:26 min. schon wieder vorbei 🙁 Ich weiß, Spotify-Algorithmus und so, sehr viele neue Songs sind momentan eher kürzer als länger. Aber: Gerade wenn ich so richtig in Fahrt bin, ist es halt auch schon wieder vorbei. Ich glaube, für mich liegt die perfekte Songlänge eher so bei mindestens 3:00 min. (falls es jemanden interessiert). Ich bin wirklich sehr dankbar für jeden veröffentlichten Song auf dieser Welt und ich verstehe den Struggle der Künstler:innen total, aber mich als Hörerin stören “zu kurze” Songs irgendwie. Deshalb: Hey Spotify (i know you’re reading), änder deinen Algorithmus bitte, danke. Und vielleicht haben die KYTES den Song ja auch ganz bewusst und ohne Gedanken an den Algorithmus kurz gehalten und ich bin völlig umsonst abgedriftet, who knows?

Wie dem auch sei. Nach diesem energetischen „Hallo, da sind wir wieder“ der KYTES bin ich jedenfalls schon jetzt ziemlich gespannt, was für grandiose Werke sie während der Auszeit noch so gezaubert haben. An dieser Stelle möchte ich auch noch einmal hervorheben, dass die Jungs über ihr eigenes Label Frisbee Rec. alles DIY produzieren und releasen. Das ist schon ein ganz besonders schöner Spirit, wie ich finde.


So, aber nun muss ich mich leider ausklinken, mich meiner Obsession hingeben und „the beat is on hold“ streamen. Könnt (und solltet) ihr auch tun und zwar direkt hier:

Fotocredit: Florian Moshammer

related articles
artists to watch 2021

Ihr wollt vor allen anderen wissen, wer 2021 zu seinem|ihrem Jahr macht?
Checkt hier die heißesten Newcomer – untold style.

all of the untold
untold pop up shows