independent music magazine

untoldency proudly presents: Roskilde Festival 2023

untoldency, Roskilde, Festival, Live, Concert, Denmark, Lizzo, Kendrick Lamar, Lil Nas X, Blur, Orange Stage, Orange-Stage-Post-Malone-FlemmingBoJensen-10-800px-1

Wir haben heute die allergrößte Freude euch ein Festival vorzustellen, auf welches wir dieses Jahr selbst auch zum ersten Mal fahren: das Roskilde Festival in Dänemark. Die erste Schnappatmung haben uns die Headliner dieses Jahr gebracht – von Kendrick Lamar zu Lizzo ist die musikalische Qualität auf dem Roskilde höher als das ein oder andere deutsche Festival zusammen. Doch was das Roskilde eigentlich auszeichnet, ist die kulturelle und ökologische Nachhaltigkeit – eine ganze Bandbreite an Gründen, die neben den starreichen Line Up von dem Festival im Norden überzeugen und die wir euch auf unserer Website vorstellen.


First things first: das Line Up

Der Schnappatmung folgend stellen wir euch hier einen kurzen Einblick in das Line Up der diesjähriger Edition vor:

Biig Piig (IE) | Burna Boy (NG) | Brimheim (DK) | Blur (UK) | Caroline Polachek (US) | Christine and the Queens (FR) | Florence Adooni (GH) | Greentea Peng (UK) | Japanese Breakfast (US) | Kendrick Lamar (US) | Lil Nas X (US) | Lizzo (US) | Loyle Carner (UK) | Nova Twins (UK) | Rosalía (SPA)

… und das ist nur ein winziger Teil aller Acts und auch nur die, die wir aus den Tiefen unserer Playlisten kennen. An den Länderkürzel erkennt ihr, ein großer Aspekt auf dem Roskilde ist die musikalische Breite. Das ist auch der Grund, warum sich vieles aus dem “kleineren” Line Up noch sehr fremd für uns liest. Aus der ganzen Welt kommt hier musikalisches Talent zusammen, um auf den Bühnen, auf denen auch schon Bob Marley, The Clash und Nirvana gespielt haben, den Durchbruch weiter hinaus zu schaffen.

Wir können es deshalb jetzt schon kaum erwarten, welche Songs und Artists wir live entdecken und euch dann direkt an die Hand geben können.


Roskilde 2028: zu 100% aus erneuerbaren Energien betrieben

Was lieben wir aber noch mehr als upcoming artists eine Plattform und Bühne zu bieten? Genau, Nachhaltigkeit. In den Getrieben der Eventbranche und Musikszene sehr lange wegignoriert, rückt das Thema nun immer mehr in den Vordergrund. Bei uns vor allem Dank der Arbeit von Music Declares Emergency, the changency und hoeme. In Dänemark hat sich das Roskilde Festival schon seit mehreren Jahren dazu verpflichtet, sich Themen der Nachhaltigkeit und auch der sozialen und umweltfreundlichen Verantwortung anzunehmen. So lebt das Festival vom Gemeinschaftssinn, in der temporäre Stadt aus Kunst, Aktivismus und Party ist die Frage “wie wollen wir gemeinsam in Zukunft leben?” allgegenwärtig und wird in mehreren Säulen aufgearbeitet und umgesetzt.

“Sustainability is about leaving a positive footprint on Earth and creating optimal conditions for the people living here now and in the future.”

Das Roskilde Festival bringt jedes Jahr über 130.000 Menschen zusammen, die alle die Umwelt verbrauchen und beeinflussen – das ist nicht zu vermeiden. Bei der nachhaltigen Umweltentwicklung geht es darum, die besten Bedingungen für Menschen, Tiere und das Klima zu schaffen. Ein umweltfreundlicher Ressourcenverbrauch, und eine verantwortungsbewusste Beschaffung sind nur zwei der Aspekte, an denen das Festival Jahr für Jahr weiterschraubt, um bessere Lösungen für die Klima- und Biodiversitätskrise zu finden (“environmental responsibility“).

Mit über 100.000 Gästen und einem Durchschnittsalter von 24 Jahren, sieht das Roskilde eine besondere soziale Verantwortung für die Stärkung des Jugendlebens und der nächsten Generation (“social responsibility“). Vielfalt, Sicherheit, Gerechtigkeit und Chancengleichheit für Menschen schaffen die Basis für die Bemühungen, auch in der Welt um das Festival herum etwas zu bewirken. Da könnte sich durchaus der ein oder andere Festivalveranstalter in Deutschland mal was abschauen..

Über die “artistic responsibility” sagt das Roskilde folgendes:


“Art can shed light on perspectives that we might not see otherwise. We have a role in strengthening the position of art in society, and we actively support emerging artists and make the festival available for new artistic encounters, formats, and experiments.”

Können wir so unterschreiben, oder?

Zu guter Letzt die ökonomische Säule der Nachhaltigkeit. Wer das bis jetzt alles spannend verfolgt und gelesen hat, wird hier bestimmt auch nochmal kurz staunen. Das Roskilde Festival ist eine Non-Profit Organisation, die erwirtschafteten Erlöse werden alle an humanitäre, gemeinnützige und kulturelle Initiativen, insbesondere zugunsten von Kindern und Jugendlichen (aka unsere Zukunft <3) verteilt. Es ist somit eine Veranstaltung, die sich dafür einsetzt, Gewinne für wohltätige Zwecke zu erwirtschaften. Und gleichzeitig die langfristige Existenz der Festivalorganisation zu sichern. Seit Anfang der 70er Jahre hat das Festival über 55 Mio. EUR zur Verteilung gebracht. Wie genau das alles funktioniert, könnt ihr hier nachlesen.


Roskilde 2023 – wir kommen!

Falls ihr vom 24.06.-01.07.2023 auch in Roskilde sein solltet, sagt hallo! Ihr erkennt uns an unseren untoldency-Stickern (bald dann vielleicht ja auch in Merch?). Und bis dahin könnt ihr hier schon ein wenig internationale Festival-Luft schnuppern:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

related articles

untoldency proudly presents: Intime Konzerte mit Småll Sessions

Neue Künstler*innen entdecken ist unsere Lieblingsbeschäftigung. Auch wenn das über Spotify einfacher denn je ist, ist doch umso schöner das Ganze noch live zu erleben. Das ist also euer Aufruf, nicht nur Konzerttickets für eure Lieblingskünstler*innen zu kaufen, sondern auch mal was Neuem eine Chance zu geben. Natürlich haben wir da auch direkt was passendes parat: Die Småll Sessions!

Read More
musikvideo der woche
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

new untold releases

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

jahresrückblicke 2023
adventskalender
untoldency presents
artists to watch 2024
all of the untold

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

untold pop up shows
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden