independent music magazine

Schorl3 im Interview: “Sprudelig, erfrischend, groovy”

Ich bin mir ziemlich sicher, dass die folgende Empfehlung eine Band ist, an der man in Zukunft nicht so schnell dran vorbeikommen wird. Schorl3 veröffentlichten diesen Monat ihre Debüt-EP Sprudelpop voller tanzbarer Sounds und humorvoller Texte. Ihr Mix aus Indie-Pop, Funk und R&B reißt einfach mit. Sowohl ästhetisch, als auch musikalisch sticht bei der Band die Inspiration an vergangenen Zeiten heraus. Behandelt werden aber gängige Themen wie die eigene Faulheit in Rosen und so, die Vergesslichkeit im betrunkenen Zustand in Pia oder in Für Dumme die ehrliche Frage danach, wieso man selbst dümmer als die anderen ist. Der/die ein oder andere kann sich von den Lyrics schnell ertappt fühlen und sich selbst wiedererkennen, der Rest kann auch einfach darüber lächeln. Alles an Schorl3 ist ein bisschen absurd, aber vor allem macht alles an Schorl3 einfach Spaß.

Wahrscheinlich ist diese Leichtigkeit genau das, was wir alle in ernsten Krisenzeiten brauchen. Naja, und auch sonst immer. Dass amüsante und nicht ganz seriöse Texte im deutschen Indie gut funktionieren, wurde uns bereits schon von Bands wie Von Wegen Lisbeth bewiesen. Kombiniert man das Ganze aber mit Disco-Funk, bei dem es unmöglich ist still zu sitzen— Das ist einfach Schorl3. Somit stellt das Trio für mich eine der interessantesten Newcomer-Bands derzeit dar, denn sie grenzen sich mit ihrem selbsternannten Genre Sprudelpop ab. Sie machen Schluss mit den sich wiederholenden kitschigen Liebesliedern und in Selbstmitleid badenden Ichbinjetztsoeinsamohnedich-Indie-Songs und laden stattdessen mit viel Charm auf die Tanzfläche ein. Diese Einladung nehme ich liebend gerne an!

Schorl3 im Interview

Dascha: Hey, schön, dass das geklappt hat. Wie geht es euch im Moment?

Hans 1: Freut uns auch, uns geht’s super!

LMO: Ja, muss ja.

Hans 2: Da steckst du nicht drinnen.

Dascha: Könnt ihr euch mal vorstellen, für alle, die euch noch nicht kennen?

LMO: Ja, wir sind Schorl3.

Hans 2: Ja, wir sind es wirklich.

Hans 1: Ein Indie Trio aus Hamburg bestehend aus den Produzenten Hans & Hans und dem Sänger LMO.

Dascha: Wenn ihr eure Musik in nur drei Wörtern beschreiben würdet,
welche wären das?

Hans 1: Sprudelig.

Hans 2: Erfrischend.

LMO: Groovy.

Dascha: Wer denkt ihr ist die Zielgruppe für eure Musik und was würdet ihr euch wünschen, welchen Effekt sie bei euren Hörer:innen auslöst?

Hans 2: Alle lieben Schorl3. Schorl3 liebt alle. Wir möchten viel Liebe
verbreiten.

LMO: Unsere Hörer:innen lieben das Leben. Wir wollen Spaß am Tanzen und an der Musik auslösen!

Hans 1: Die genannten Leute aus dem Song „Gegenverkehr“ und alle anderen sind unsere eingegrenzte Zielgruppe.

Dascha: Vor Kurzem ist ja eure erste EP erschienen. Wie war eure Erfahrung mit dem Entstehungsprozess und dem Release?

LMO: War geil.

Hans 2: Gott hat die Welt in 6 Tagen geschaffen, am siebten war frei. Wir
haben die EP in 7 Tagen geschaffen und feiern seitdem unseren Release.

Hans 1: Wir sind jeden Morgen mit einer anderen Vision aufgewacht und
haben Nächte durchproduziert. War ne geile Zeit!

Dascha: Wie viel von den Geschichten in euren Songs ist wahr und auf euch selbst bezogen? Woher kommen die Ideen?

Hans 1: Die Geschichten der Songs erleben wir im Traum und fassen sie
danach in Songs zusammen.

LMO: Wir schreiben erst die Songs und erleben dann das Geschriebene im
Nachhinein.

Dascha: Und passend dazu: Gibt es Pia wirklich?

Hans 2: Ja.

Hans 1: Nein.

LMO: Ja.

Dascha: Wer oder was inspiriert euch musikalisch? Wen feiert ihr selbst besonders?

LMO: Jamiroquai, Daft Punk, The Neptunes und Nile Rodgers.

Dascha: Zwar ist es gerade etwas schwierig mit Coroni, aber habt ihr
trotzdem Pläne für dieses Jahr oder gibt es etwas, worauf ihr euch sehr freut?

LMO: Wir haben viele Pläne. Unter anderem planen wir ein Benefiz-Konzert auf den Fidschi Inseln.

Hans 1: Sozusagen ein Benefidschi-Konzert.

Hans 2: Sobald es geht, wollen wir auf jeden Fall live spielen! Egal wo,
Hauptsache mit geilen Leuten.

Dascha: Zum Schluss frage ich immer nach einer „Untold Story“, also einem kleinen Geheimnis oder einer Geschichte, die Öffentlichkeit noch nicht von euch kennt. Habt ihr da was auf Lager?

Hans 2: Was viele nicht wissen: LMO wurde Achter bei den norddeutschen U14-Meisterschaften im Dressurreiten bis ihm sein Titel wegen eines positiven Dopingtests aberkannt wurde.

LMO: True Story.

Hans 1: Ein weiteres Bandgeheimnis verraten wir ein anderes Mal.

Checkt hier die Musikvideos von Schorl3 aus:

Foto Credit: Claire Johanna Photography
Share on facebook
Share on whatsapp
related articles
musikvideo der woche
UNTOLD ADVENTSKALENDER

Untold Adventskalender

Jeden Tag ein Türchen. Mit Musikempfehlungen, exklusiven Interviews, Konzerten und Verlosungen.
new untold releases
artists to watch 2021

Ihr wollt vor allen anderen wissen, wer 2021 zu seinem|ihrem Jahr macht?
Checkt hier die heißesten Newcomer – untold style.

Du würdest auch gerne über deine neu entdeckten Musik-Schätze schreiben? Hier erfährst du, wie <3

all of the untold