independent music magazine

Playlist-Jahresrückblick: Untold rap flows 2020

Serious Klein, Untoldency, Untoldency Magazine, Indie, Musik, Blog, Blogger, Online Indie Musik Magazin, Drunken Master, untold rap flows 2020, Everyday Thursday

Runde zwei des Jahresrückblick in Form von Musik. Heute: alles, was an Deutschrap und UK/US Hip-Hop gedroppt ist. Auch wenn wir grundsätzlich eher Richtung Indie orientiert sind, ist das eine kleine Herzensplaylist von mir. Ich hör nicht unfassbar viel Rap, aber „wenn, dann guten“. Ist also eine sehr subjektiv ausgewählte Reihe an Songs, die ihr hier zu hören bekommt. Für krasse Deutschrap Fans fehlt da bestimmt einiges, also Disclaimer: Hier ist kein BHZ, kein Ufo, kein Underground Newcomer zu finden. Dafür anderer geiler Shit, also ganz unvoreingenommen einfach mal reinhören: untold rap flows 2020.

Drunken Masters feat. Serious Klein

Angeführt wird unsere Playlist mit Everyday Thursdayvon den Drunken Masters, die auch dieses Jahr einfach nur abgeliefert haben. Mit Serious Klein haben sie sich wen dazu geholt, der weiß, wie man auf so einem Beat abliefert. Gefühlt schon 100 Mal gehört dieses Jahr und immer wieder einfach nur geil. Genauso mit Eminem, der sein ich-hab-aufgehört-zu-zählen Album Anfang 2020 rausgebracht hat. Auch wenn Music To Be Murdered To nicht so 100% meine Erwartungen getroffen hat, so ist Godzilla unbestritten durch die Decke gegangen. Nicht nur Juice Wrlds Feature trägt dazu bei, sondern einfach Eminems unbestreitbarer Flow, der Typ ist einfach viel zu schnell für uns alle.

Symba, Untoldency, Untoldency Magazine, Indie, Musik, Blog, Blogger, Online Indie Musik Magazin, Symba, untold rap flows 2020, Mario RunOkay, ich hatte doch einen Underground Newcomer auf dem Schirm gehabt: Symba, der mit Mario Run unfassbare 13 Millionen Streams gesammelt hat und das, obwohl er erst seit 2019 so richtig offiziell im Game dabei ist. Die Emo-Trap Ballade (offizielle Genre-Zuordnung, don’t ask me) ging bei mir genauso ins Ohr wie Majans Monoton. Letzteres könnte tatsächlich was sein für unsere Indie-Herzen, weil melodisch trägt Majan seine Stimme direkt in mein Deutschrap Herz, das dominiert ist von den alten Casper-Zeiten. Megaloh und Schmyt geben dem ganzen dann eine vor allem stimmliche Tiefe. Talking about Schmyt. Der hat mit Niemand Anfang des Jahres eine ganz andere Art von „Rap“ geliefert, die ich sehr liebe. Keine 16 Bars, dafür eine Produktion, die sehr theatralisch beginnt und sich immer mehr öffnet. Einfach richtig, richtig gut. Lest hier in mein Interview mit ihm rein.

Wo ist der Grammy für Joyner Lucas

Die Grammy Nominierungen kamen letzte Woche raus und ich tu jetzt gar nicht so, als wäre ich so deep im Game, um die alle beurteilen zu können. Wer aber meiner Meinung nach wirklich eine verdient hätte, ist Joyner Lucas. Allein dieses Jahr hat er zwei Alben veröffentlicht, die nicht nur thematisch vieles auf den Punkt treffen, aber musikalisch einfach fire sind. Das ist nur meine eigene, kleine Meinung, aber Revenge??? Dieser Aufbau, dieser Flow, dieses Alles 🔥. Guter Anspieltipp aber auch der Will Remix mit Will Smith Feature, den ich lange nicht mehr rappen gehört hab, aber Leute wie Will Smith verlernen das ja nicht. Er ist immerhin Will Smith.

Cardi B., Megan Thee Stallion, Untoldency, Untoldency Magazine, Indie, Musik, Blog, Blogger, Online Indie Musik Magazin, Cardi B., Megan Thee Stallion, untold rap flows 2020, WAPOkay, talking about Grammys. Wie können den Cardi B und Megan Thee Stallion eigentlich nicht gewinnen. WAP ist die Hymne 2020 wenn es um female empowerment geht, vor allem im US-Rap. Da geht nichts dran vorbei, das ist einfach jetzt schon ein Kult-Song. Genau wie Da Baby mit Rockstar. Der hat einen nicht ganz so positiven Background wie WAP, weil nichts hat Amerika dieses Jahr so bewegt wie die wieder aufkommende Rassismus-Debatte. Allein, dass es eine „Debatte“ sein soll, ist schon einfach krank. Auch in Deutschland gab’s dieses Jahr vieler dieser vermeintlichen Debatten, die meinen Blutdruck gerade sehr hochsteigen lassen, wenn ich nur dran denke, weil wo fängt man an und wo hört man auf. Aber: Der Wo du herkommst Remix von SAM (hope you rest in peace) mit Nura, Kelvyn Colt, Ahzumjot und vielen mehr greift das Thema hier doch ziemlich gut auf. Vor allem Ahzumjots Parts kriegt mich immer wieder. Hört rein. Hört zu.

Saxophon-King Masego

Unbedingt auf euren Zettel muss Masego. Der R’n’B-Jazz-Hip-Hop Künstler mit Wurzeln in Jamaica ist schon so gut, dass er bald kein Geheimtipp mehr sein wird. Mit King’s Rant ist er in meinen Top 5 Songs des Jahres gelandet, weil das ist einfach ein fucking Hit. Auch in Mystery Lady hab ich mich sehr krass verliebt. Ein bisschen chilliger und loungiger, führt Masego mit seiner unverkennbaren Stimme Genres zusammen und kreiert einen Soundbild, welches ohne einen Saxophon-Part nicht auskommt. Wenn ihr in mal in Action sehen wollt, guckt euch die live aufgenommene Version von Tadow an, die er mit FKJ in den Red Bull Studios aufgenommen hat. It’s just soothing.

Ebenfalls einfach gut und in der Playlist sind SiR, Anderson.Paak, Headie One, Lary, WEEKEND mit der Anti-Rechts Aggro-Parole GEH WEG, und unser Homeboi Kaltenkirchen mit ballernd-schönen Kummer Vibes in Trocken. Vom feinsten etablierten US-&UK-Rap zu ein paar Deutsch-Diamanten ist alles dabei.

Deutschrap 2020 in gut

Casper, Vega, Montez, Untoldency, Untoldency Magazine, Indie, Musik, Blog, Blogger, Online Indie Musik Magazin, Casper, untold rap flows 2020, Am Boden BleibenWie schon erwähnt, bin ich nicht der riesengrößte Fan vom aktuellen Deutschrap-Standard. Es gibt aber auch viel, was nicht in der Hauptszene stattfindet, sondern in der Indie-Rap (ich nenn’s jetzt einfach so) Bubble aufkommt. So zum Beispiel Goldroger, der mit seinen zwei EPs dieses Jahr gesagt hat: Er ist auch mit dabei. Auch Fayzen hat eine sehr schöne Single dieses Jahr hervorgezaubert. Mit Indie-Gitarren im Hintergrund hat Tanz in den Mai einen melodischen und fast balladenartigen Aufbau mit Indie-Gitarren, den ich einfach schön finde. Genauso schön wie Vegas Am Boden Bleiben, was erst letzten Monat rauskam und mich aus dem Nichts vollkommen erwischt hat. Casper einfach. Hol ihn dir auf jeden Song deiner Wahl und er zerreißt. Mit dieser Wucht an Gefühlen hab ich wirklich nicht gerechnet als das rauskam. Bin immer noch ein bisschen sprachlos wenn ich’s höre.

Auch Frauenpower im Deutschrap gab’s. Keke mit “Ladies” ist die WAP-Hymne 2020 in deutsch und nur ein Paradebeispiel davon: „Das ist für die Babies, die Bitches, die Tomboys, die Puppies, […] die Schlampen, Lesben, die trans und die Tussis, […] – das ist für die Ladies“. – Wie kann man’s nicht feiern. Auch Haiyti dominiert wie keine andere das Game, zwei Alben allein dieses Jahr und auch wenn nicht alles meins ist, sind ein paar Songs einfach unabsprechbar gut. 2020 kommt man definitiv nicht an ihr vorbei.

Was noch? Audio88 und Yassin haben wieder von sich hören lassen und selten hat ein Song so viel Festival-Vermissung ausgelöst wie Schlechtes Gewissen. Diese Sirenen eröffnen einen inneren Moshpit. Bin hyped und traurig zugleich – ist das 2020?

Listen here: bester rap 2020

Für eine bunte Mischung Rap-Releases listen below. Im Christmas-Spirit könnt ihr mir auch gerne eine Freude machen und der Playlist folgen. Für Beschwerden, Danksagungen oder einfach Songs, die fehlen, holla@me.

related articles
musikvideo der woche
UNTOLD ADVENTSKALENDER
jahresrückblicke 2021

Untold Adventskalender

Jeden Tag ein Türchen. Mit Musikempfehlungen, exklusiven Interviews, Konzerten und Verlosungen.
new untold releases
artists to watch 2021

Ihr wollt vor allen anderen wissen, wer 2021 zu seinem|ihrem Jahr macht?
Checkt hier die heißesten Newcomer – untold style.

all of the untold