independent music magazine

3Plusss bringt mit „DINGE“ Mental Health in den Deutschrap zurück

3Plusss, Untoldency, Untoldency Magazine, Indie, Musik, Blog, Blogger, Online Indie Musik Magazin, 3plusss, danke, dinge, lache jetz weine später

Wenn mich Leute fragen, ob ich Deutschrap höre, ist mein Blick meist ein skeptischer, weil 70% von dem, was als Deutschrap bezeichnet wird, mag ich nicht. Aber ab und zu reißen mich Songs oder Künstler*innen dann doch in ihre Bubble. So wie die letzten Releases des Essener Rappers 3Plusss: nach den ersten beiden Single-Auskopplungen seines neuen Albums hat es bei der letzten Single „DINGE so richtig gefunkt. Hier lest ihr, warum ihr 3Plusss generell auf dem Schirm haben solltet:

 
“Es ist wieder diese Saison.”

3Plusss macht Musik, die klingt, als hätten sich die Welten von Fatoni, Ahzumjot und Maeckes getroffen, ein perfektes Musikbaby geschaffen und Goldroger ist der Patenonkel. Dabei ist 3Plusss gar nicht unbedingt ein Newcomer im Deutschrap. Ganz im Gegenteil, er ist noch aus der Generation Deutschrappern von vor 10 Jahren, die ihren Status auf Splash! Battleraps beweisen mussten. Und auch wenn er sich schon bekanntliche Bühne und Fans erspielt hat, eine „richtigen Durchbruch“ hatte 3Plusss noch nicht. Der könnte aber mit seinem Anfang April erscheinenden Albums weine jetzt, lache später durchaus kommen.

PHASE II, die erste Single des neuen Albums, kam im November 2021 raus und ist ein absolutes Brett. Lyrisch zerlegt 3Plusss sowohl Prinz Pi, den „bürgerlichen Trottel“, als auch Deutsche Wohnen und den Staat für seinen immer noch tief verwurzelten Rassismus. Was alles möglich ist im Rap ohne eine frauenfeindliche Line – Captial Bra würde es nicht verstehen selbst wenn man es ihm ganz ruhig erklären würde.

Die zweite Single DANKE braucht eigentlich einen ganz eigenen Artikel, so sehr holt mich dieser TEXT auch hier ab:

„Schlaf’ ein und fliege davon
Wach auf und bin wiedergekommen
Und werd’ wütend darüber und müde davon
Oh mein Gott, es ist wieder diese Saison“

Poetischer hat noch nie jemand meine depressiven Verstimmungen beschrieben. Mental Health in Deutschrap holt einfach ab. Cleveres depressives Wortspiel holt ab: „Wenn mich jetzt wеr in den Pool schubst, dann ertrink’ ich einfach“ ist doch mal eine Wandtapete wert? Und „Wer braucht schon Urlaub, wenn man dissoziier’n kann?“  geht auch glatt als Insta-Caption durch (orginial s/o geht hier aber an Illona Hartmann).

 
*hands you the world* „it’s broken.”

Wie 3Plusss es schafft, alles, womit ich am Leben am meisten hadere, in so kompakt und sich reimende (!) Sätze zu packen, weiß ich nicht. Ich kann nur vermuten, dass es eine gute Mischung aus Talent und viel overthinking ist.

„Alles passiert gleichzeitig, die ganze Zeit
Und das Hirn ist viel zu klein, damit das irgendwer begreift.“

Ich könnte es besser nicht ausdrücken. Das Hirn ist einfach viel zu klein. Vielleicht nicht faktisch (don’t #science me), aber die mentale Kapazität, die ich besitze, reicht kaum für meinen eigenen Alltag. Und dann soll ich verarbeiten, wie viel nebenbei noch passiert? Puh. Da ist mein Umfeld, die Gesellschaft, das Klima, der Krieg in anderen Ländern, und so, so, so viel Unrecht auf der Welt. Da ist ein Leistungssystem, das Leute auf einen mal mehr, mal weniger langen Weg in die Depression treibt sobald man die Schule beginnt. Sexismus, Rassismus und so viele Menschen, die fremden Sachverhalten im Leben grundsätzlich mit Hass begegnen. Da ist wirklich so viel Kaputtes in der Welt, alleine das Aufzählen der paar Dinge hat mich schon erschlagen. In dieser Welt am Funktionieren zu bleiben, ist schwerer als man denkt.

 „Das sind nur Dinge, die wir tun
Das bist nicht du, das bin nicht ich
Manche nenn’n es Depression, zig Definition’n
Und Symptome und Begriffe für die Dinge, die wir tun
Das sind nur Dinge, die wir tun
Nichts davon definiert dich als Person
Gib dir selber die Vergebung, die du suchst“

Ich weiß gar nicht, was ich hier noch schreiben soll, 3Plusss hat hier alles schon gesagt und wenn man das wirklich kurz auf sich wirken lässt, hab ich vielleicht noch nichts schöneres gehört im Deutschrap als das. S/o an Peet, der für den Beat verantwortlich ist, das ist wirklich alles sehr perfekt.

3Plusss gibt mir endlich das, was ich im Deutschrap irgendwie in letzter Zeit sehr vermisst hab. Am 08.04.2022 erscheint sein neues Album weine jetzt, lache später. Wenn ich’s fühle lesen wir uns bestimmt bald wieder. Und bis dahin könnt ihr hier in alle drei erwähnten Songs reinhören:

 

Fotocredit: Lukas

related articles
musikvideo der woche
UNTOLD ADVENTSKALENDER
jahresrückblicke 2021

Untold Adventskalender

Jeden Tag ein Türchen. Mit Musikempfehlungen, exklusiven Interviews, Konzerten und Verlosungen.
new untold releases
artists to watch 2021

Ihr wollt vor allen anderen wissen, wer 2021 zu seinem|ihrem Jahr macht?
Checkt hier die heißesten Newcomer – untold style.

all of the untold